Reparatur

Reparatur nur durch den Fachmann

Langfristig gesehen ist es ratsam, eine Solaranlage in regelmäßigen Abständen fachgemäß warten zu lassen, damit Reparaturen möglichst gar nicht erst aufkommen müssen. Dennoch kann es passieren, dass eine Reparatur unumgänglich ist.

Kleine Reparaturen sind häufig in der Wartung enthalten, z.B. das Festziehen gelockerter Befestigungsklemmen oder -schrauben, etc. Aber auch wenn Solaranlagen für ihre Langlebigkeit stehen, kommt es z.B. durch witterungsbedingte Schäden zu größeren Reparaturen. Einzelne Module können sich entweder bei starkem Sturm oder Hagel losreissen oder Glasbruch wird verursacht. So manches Mal, ist auch der Mader schuld, der gerne in der Verkabelung der Solaranlage sein Beißkönnen versucht.

Womit auch jeder betreiber einer Anlage rechnen sollte, ist dass der Wechselrichter nicht die komplette Lebensdauer einer Photovoltaikanlage funktionieren wird. Sollte der Ausfall des Wechselrichters in die Garantiezeit hineinfallen, wird dieser einfach ausgetauscht. Dies sollten Sie in jedem Fall mit einem Fachmann wie Solarland Bayern zusammen machen, da die selben Konfigurationseinstellungen vorgenommen werden müssen, wie zuvor bei dem defekten Gerät.

Grundsätzlich sollten Sie die Reparatur der Solaranlagenkomponenten in die Hand eines Fachmanns legen. Es besteht Lebensgefahr!